© 2017 www.nena-v.at

​Kontakt & Vereinsobmann: Dr. Paul Stampfl,  M +43 660 485 25 04

stampfl@nena-v.at

Please reload

Aktuelle Einträge

13.10.2017 - Exkursion nach Zürich

Bauen und Wohnen im Kontext einer nachhaltigen Lebensraumgestaltung und Raumentwicklung

 

Einladung zur Fachexkursion mit dem Verein nenaV am Freitag, den 13. Oktober 2017 

 

→ „mehr als wohnen“ 

Die Siedlung ‚mehr als wohnen' in Zürich ist ein Leuchtturmprojekt für nachhaltiges genossenschaftliches Wohnen. Dreizehn Gebäude bieten in Summe Wohn- und Arbeitsraum für 1.100 Menschen und dienen den beteiligten 30 Genossenschaften als Innovationsplattform. Über unterschiedliche Familien-, Alters-, und Cluster-Wohnungen sowie Serviceangebote (Gästehaus, Restaurant, Mobilitätsstation) werden neue Wohn- und Lebensraumkonzepte angeboten.

 

→ Am Katzenbach

Die Siedlung „Am Katzenbach“ liegt zentral im Wohnquartier Seebach im nördliche Teil von Zürich und wurde durch die Baugenossenschaft Glattal Zürich in 4 Bauetappen entwickelt. Angelehnt an die Idee der Gartenstadt kombiniert die Überbauung mit durchgrünten und durchlässigen Außenräumen die Vorteile und Rechte eine Genossenschaft mit urbanen Annehmlichkeiten. Einkaufsmöglichkeiten, Schulhäuser und Kindergarten, Freizeitanlagen und öffentliche Verkehrsmittel sind Bestandteil der Überbauung oder in Fußdistanz zu erreichen.

 

→ Kalkbreite

Der vom Architekturbüro Müller Sigrist realisierte Wohn- und Gewerbebau Kalkbreite ging aus einem offenen Wettbewerb hervor und gilt als Leuchtturmprojekt qualitätsvoller Nachverdichtung. Das Projekt zeichnet sich durch soziale Durchmischung, preisgünstigen Wohn- und Gewerbebau und ein sehr breites, innovatives Wohnangebot mit geringem Wohnflächenkonsum pro Kopf aus. Trotz schwieriger Lage an den drei verkehrsreichen Straßen und einer S-Bahn Trasse ist die Kalkbreite ein attraktiver Lebensraum und leistet mit der Kombination von Wohnen, Gewerbe und vielfältigen Gemeinschaftsräumen einen Beitrag zur Belebung des umliegenden Quartiers.

(Quelle: ANANAS, Leitfaden und Checklisten zur nachhaltigen Arealentwicklung für Städte und Gemeinden, ETH Wohnforum, ETH CASE; Margit Hugentobler, Daniel Wiener, Hrsg.)

 

→ Ziel der Exkursion

Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema der multifunktionalen und sozial integrierten Nachbarschaften wollen wir durch die gemeinsame Exkursion die Diskussionen zum nachhaltigen Bauen und Wohnen aktiv aufgreifen, versachlichen und mögliche Daten, Fakten und Impulse für unser Handeln und Tun in Vorarlberg mitnehmen und reflektieren.  

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square